citypraxis auf youtubecitypraxis auf facebookNewsfeed abonnieren

Behandlungsphilosophie

  • Regulationsmedizin: Selbstverwirklichung durch Motivation zur aktiven Umsetzung eigener Gesundheits- und Lebensziele. Qualitätskontrolle der tatsächlichen Realisierung eigener Veränderung. Anspruch: Primäre Schadens-Vermeidung vor Feststellung/ Behandlung von Störungen im eigenen Körper.
  • Vorsorgemedizin:regelmäßige Kontrolluntersuchungen zur Verhinderung der späteren Behandlungsbedürftigkeit.
  • Haus- und Familienmedizin: Befähigung zur Behandlung aller Familienmitglieder – vom Kleinkind bis zum Greis. Berücksichtigung besonderer familiärer Umstände.
  • Psychosomatik: Ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen im Wechselspiel von Seele, Körper und zwischenmenschlichem Umfeld. Entstehung körperlicher Krankheitsäußerungen als Folge anhaltend fehlender seelischer Balance. Behandlung als Bemühen um Bewußtmachung und Neufindung eigener seelischer Belastbarkeit. Dabei in Verbindung mit Vorsorgedenken Entstehung von Genesung und Erhalt von Gesundheit.
  • Medikamente: So wenig bzw. nebenwirkungsarm wie möglich, so viel wie nötig. Auch hier Zusammenwirken von Lebensführung und medikamentöser Beeinflussung. Betrachtung jeder organischen Störung im Zusammenwirken des Gesamtorganismus.